Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

Europäische Fachmesse für Maschinentechnologie und Fertigungsbedarf

18. - 21. März 2020 // Nürnberg, Germany

HOLZ-HANDWERK Newsroom

Woodworking Events der NürnbergMesse: gemeinsam neue Märkte erschließen

Maschinen für die Holzbe- und -verarbeitung gehören zum Angebotsspektrum der Woodworking Messen der NürnbergMesse.

Bei der NürnbergMesse brummt es auch im Pausenjahr der HOLZ-HANDWERK: Während die führende europäische Fachmesse für Maschinentechnologie und Fertigungsbedarf auf ihre 20. Jubiläumsausgabe 2020 hinarbeitet, steht im März 2019 ein Highlight im internationalen Veranstaltungskalender der NürnbergMesse Group an. Die DELHIWOOD ist eine von drei Fachmessen, die die NürnbergMesse 2018 in Indien übernommen hat; gemeinsam mit der HOLZ-HANDWERK bilden sie die Produktfamilie „Woodworking Events“ mit zusammen rund 2.000 Ausstellern und 200.000 Fachbesuchern. Flankiert wird sie von Durchführungsaufträgen für deutsche Länderpavillions in den ebenfalls vielversprechenden Wachstumsmärkten China und Vietnam. Zur DELHIWOOD 2019, der ersten Ausgabe unter der Leitung der NürnbergMesse India, werden über 550 Aussteller aus 35 Ländern in Greater Noida erwartet – ein neuer Rekord. Weitere Informationen zu den Holzbearbeitungsmessen finden sich unter www.wood-working-events.com

DELHIWOOD 2019 mit Aussteller- und Flächenrekord

Im Rahmen der HOLZ-HANDWERK 2018 kündigte die NürnbergMesse die Übernahme des indischen Fachmessetrios INDIAWOOD, DELHIWOOD und MUMBAIWOOD an, die im asiatischen Raum fest etabliert sind und ab sofort von der Tochtergesellschaft NürnbergMesse India durchgeführt werden. Den Auftakt unter der neuen Messeleitung macht im März 2019 die DELHIWOOD, die im zweijährigen Turnus in Greater Noida stattfindet und neben der INDIAWOOD in Bangalore die wichtigste indische Veranstaltung im Bereich Woodworking ist. Das Ausstellerspektrum umfasst Maschinen und Technologien für die Holzbearbeitung, Materialien und Zubehör, Armaturen, Hardware und Komponenten sowie Industrie-Dienstleistungen. Rund drei Monate vor der Messe überschreiten die Buchungen die finale Ausstellerzahl der Vorveranstaltung bereits um 25 Prozent, die der Fläche sogar um 40 Prozent. Zudem werden erstmals über 30.000 Besucher erwartet.

„Unternehmen, die zu einem strategisch günstigen Zeitpunkt den indischen Subkontinent für sich erschließen wollen, kommen an der DELHIWOOD nicht vorbei. Global Player der holzbearbeitenden Industrie, darunter HOMAG, Biesse oder Leitz, werden vor Ort sein. Die erfolgreiche Vorbereitung reflektiert den Aufschwung und das große Potenzial des Marktes. Der hohen Nachfrage tragen wir Rechnung, indem wir die Ausstellungsfläche auf sechs Hallen und eine große Outdoorfläche ausweiten. Wir wachsen also buchstäblich über uns hinaus“, freut sich Sonia Prashar, Managing Director NürnbergMesse India. Erstmals präsentieren sich Unternehmen aus Schweden, Japan und Russland in gemeinsamen Länderpavillions auf der DELHIWOOD; den deutschen Firmengemeinschaftsstand mit 25 Unternehmen organisiert die NürnbergMesse in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, AUMA und VDMA.

Weitere Informationen: www.delhi-wood.com

Make in India – die indische Holz- und Möbelindustrie boomt

„Make in India“ heißt das zentrale Investitionsprogramm der indischen Regierung, und seit über fünf Jahren das Credo der NürnbergMesse mit ihrer Tochtergesellschaft auf dem indischen Subkontinent. Der indische Markt bietet beste Rahmenbedingungen, um erfolgreiche Messen des Holzbearbeitungssektors zusammenzuführen: Die Holz- und Möbelindustrie bewegt sich auf einem Umsatzniveau von rund 20 Milliarden US-Dollar im Jahr und beschäftigt mehr als 300.000 Menschen. Ein Importvolumen von über 225 Millionen US-Dollar lockt internationale Unternehmen aus mehr als 67 Ländern nach Indien. Mit einem Wirtschaftswachstum von 7,3 Prozent im Jahr 2018 wird Indien mittelfristig einer der wichtigsten Abnehmer deutscher Maschinenexporte werden. Aktuell ist Indien Investitionshotspot für die Span- und MDF-Industrie.

HOLZ-HANDWERK 2018: Erfolg auf ganzer Linie

Vom 21. bis 24. März 2018 kamen erneut über 111.000* internationale Holz- und Fensterexperten aus 123 Ländern zum Fachmesseverbund HOLZ-HANDWERK und FENSTERBAU FRONTALE, der alle zwei Jahre im Messezentrum Nürnberg stattfindet. In den Hallen der HOLZ-HANDWERK dröhnten nicht nur die Maschinen: Auch die Geschäfte brummten beim Branchentreff des holzbe- und -verarbeitenden Gewerbes. Mit 515 Ausstellern aus 19 Ländern war die Fachmesse für Maschinentechnologie und Fertigungsbedarf erneut ein Pflichttermin für Schreiner, Tischler und Zimmerer aus ganz Europa. Stefan Dittrich, Leiter HOLZ-HANDWERK, gibt einen Ausblick auf die 20. Geburtstagsausgabe: „Bereits unmittelbar nach der letzten Veranstaltung haben sich zahlreiche Aussteller für 2020 vormerken lassen. In die intensive Planungsphase werden wir im Frühjahr 2019 mit dem Versand der Anmeldeunterlagen starten. Wer im Jubiläumsjahr 2020 dabei sein möchte, sollte so früh wie möglich Kontakt zu uns aufnehmen.“

Termine vormerken!

DELHIWOOD 13. - 16.03.2019 Greater-Noida, Indien

Durchführungsaufträge deutsche Länderpavillions

WMF 08. - 11.09.2019 Shanghai, China

Vietnam Wood 18. - 21.09.2019 Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam

MUMBAIWOOD 17. - 19.10.2019 Mumbai, Indien

INDIAWOOD 27.02. - 02.03.2020 Bangalore, Indien

HOLZ-HANDWERK 18. - 21.03.2020 Nürnberg, Deutschland

*zusammen mit der FENSTERBAU FRONTALE

top